.
     
 
 Copyright by BBVPrenzlau
 
pic Umschulung zum/zur Mechatroniker/-in
 

Beginn: auf Anfrage
Dauer: 28 Monate

Mechatroniker/-innen bauen mechanische, elektrische und elektronische Komponenten zu komplexen Systemen zusammen, installieren Steuerungssoftware und halten die Systeme instand.
Qualifikationen der Metallbearbeitung und Elektrotechnik sind ebenso erforderlich, wie die Grundlagen der Hydraulik, Pneumatik und Steuerungstechnik. Messen, Prüfen und Programmieren von Komponenten stehen mit auf dem Plan der Ausbildung.

Infos

 
pic Umschulung zum/zur Elektroniker/-in   - Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
 

Beginn: auf Anfrage
Dauer: 28 Monate

Elektroniker/-innen – Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik konzipieren Systeme der Energieversorgung und Gebäudetechnik, sie installieren Beleuchtungsanlagen, Antriebe, Schalt-, Steuer- und Regelungseinrichtungen, dezentrale Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen und Datennetze. Sie schließen Telekommunikationsendgeräte und
-anlagen an Fernmeldenetze an, nehmen Energie- und gebäudetechnische Anlagen in Betrieb, installieren und konfigurieren Gebäudeleiteinrichtungen sowie deren Bussysteme.

Infos

 
pic Umschulung zum/zur Elektroniker/-in   - Fachrichtung Betriebstechnik
 

Beginn: auf Anfrage
Dauer: 28 Monate

Elektroniker/-innen – Fachrichtung Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik.

Infos

 
pic Umschulung zum/zur Zerspanungsmechaniker/-in
 

Beginn: auf Anfrage
Dauer: 28 Monate

Zerspanungsmechaniker/-innen fertigen Präzisionsbauteile aus Metall durch spanende Verfahren, wie Drehen und Fräsen. Dabei arbeiten sie u. a. mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein und überwachen den Fertigungsprozess.

Infos

 
pic Fortbildung SPS-Steuerung
 

Beginn: auf Anfrage

In vielen Bereichen der Industrie werden bereits seit Jahren die Produktionsprozesse immer stärker automatisiert. Dazu werden Anlagen und Geräte eingesetzt, die über SPS gesteuert werden. Der Vorteil dabei besteht in der flexiblen Programmierbarkeit und der einfachen Erweiterbarkeit der Anlage. Ziel ist es, kostengünstig und dabei gleichzeitig störungsfrei zu produzieren.

Infos

 
pic Berufsfrühorientierung mit Schülern
 


  Investition in Ihre Zukunft                        

                      

 

Der Berufsbildungsverein Prenzlau e.V. führt auch im Schuljahr 2015/16, mit den Schülern der 7. und 8. Klassen der Oberschule „Philipp Hackert“, der Oberschule „Karl-Friedrich-Grabow" und der Förderschule „Max Lindow“, Projekte zur Berufsfrühorientierung durch.

Diese Projekte werden im Rahmen der „INITIATIVE SEKUNDARSTUFE I“ (INISEK) vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, vom Europäischen Sozialfonds und der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Die „INITIATIVE SEKUNDARSTUFE I“ (INISEK) unterstützt Kooperationsprojekte zwischen Oberschulen und außerschulischen Partnern, die dazu dienen sollen, die Ausbildungsfähigkeit der Jungen und Mädchen an Oberschulen zu verbessern, ihre Sozialkompetenzen zu stärken und eine bessere Berufsorientierung zu garantieren. Gleichzeitig sollen durch INISEK-Projekte die Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer als wichtige Begleiter der Schülerinnen und Schüler auf dem Weg der Ausbildungsplatzsuche erweitert und die Oberschulen gestärkt werden.

Infos

 
pic Modulare Fortbildung zur Fachkraft für CNC-Technik
 

Beginn: laufender Einstieg möglich

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die aus maschinenbautechnischen Berufen kommen oder in diesem Bereich längere Zeit gearbeitet haben, wie z. B. Dreher und Fräser, Produktionsfacharbeiter oder Maschineneinrichter.
Sie werden im Werkstattbereich speziell an CNC-Maschinen mit Schwerpunkt im Drehen und Fräsen soweit auftrainiert, dass sie später je nach Eignung und Spezialisierung als „Bediener, Einrichter oder Programmierer“ arbeiten können.
Die Fachkraft CNC-Technik besitzt vertiefte und umfassende Kenntnisse in einem betrieblichen Aufgabenbereich. Sie ist das Bindeglied zwischen diesem Aufgabenbereich und der darüberliegenden Führungsebene (Meister, Techniker, Ingenieur). Die Weiterbildung zur Fachkraft für CNC-Technik besteht aus mehreren Bausteinen, von denen jeder ein in sich abgeschlossenes Teilgebiet behandelt und mit einem Test abschließt.

Infos

 
pic Modulare Ausbildung in der Schweißtechnik
 

Beginn: laufend

Beginn: laufender Einstieg möglich

Unsere Schweißtechnische Kursstätte bildet Schweißer in den verschiedensten Verfahren (Lichtbogenhandschweißen (E), Metallschutzgasschweißen (MIG/MAG), Wolfram-Schutzgas-Schweißen(WIG)und Gasschweißen (G)) sowie unterschiedlichen Werkstoffen (Stahl, Edelstahl und Aluminium) aus. Die Ausbildung erfolgt nach der Richtlinie DVS - IIW/EWF 1111.

Infos

 
pic Erstausbildung
 

In der überbetrieblichen Ausbildung bilden wir zurzeit in folgenden Berufen aus:

- Metallbauer/-in
- Teilzurichter/-in
- Holzmechaniker/-in
- Koch/Köchin
- Fachkraft im Gastgewerbe
- Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Die Ausbildung wird von der Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter Uckermark gefördert.

Infos

 
pic Berufsvorbereitung (BvB)
 

Mit der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme bieten wir ein wichtiges Qualifizierungselement an, um Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Zurzeit erproben sich 58 junge Leute, die gezielt und fachkompetent darauf vorbereitet werden.
Für eine Berufswahlentscheidung haben die Jugendlichen die Möglichkeit sich in verschiedenen Gewerken zu testen. Um realitätsnahe Abläufe in den Betrieben kennen zu lernen, organisieren wir Praktikas.
Für Jugendliche, die noch ohne Schulabschluss sind, bietet die Maßnahme außerdem die Chance, sich auf den Erwerb eines Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Schulabschlusses vorzubereiten.

Infos

 
pic Verbundausbildung
 

Für Betriebe, die ausbilden, aber nicht alle erforderlichen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten im vollen Umfang im eigenen Betrieb leisten können, bietet die Verbundausbildung die Möglichkeit, diese Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte zu vermitteln.
Seit 1998 sind wir Koordinator der Verbundausbildung vieler Klein- und Mittelbetriebe der Region und sichern damit den Betrieben gut ausgebildete Fachkräfte.
Dem Ausbildungsverbund gehören derzeit 14 Betriebe mit insgesamt 48 Auszubildenden in 10 verschiedenen Berufen an.
Die Förderung der Verbundausbildung erfolgt für Klein- und Mittelständige Unternehmen entsprechend der Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie (MASGF) vom 07.08.2008, gilt bis 31.12.2014.
Gefördert werden Ausgaben für Teile der Berufsausbildung im Verbund mit 10 EUR pro Tag und Auszubildenden in kaufmännischen und 20 EUR pro Tag und Auszubildenden in gewerblich-technischen Berufen.

Infos

 
 
Mechatroniker
 
   
 
Gebäudetechnik
 
   
 
Betriebstechnik
 
   
 
Drehen
 
   
 
Steuerungstechnik
 
   
 
Gewerke
 
   
 
CNC-Drehen
 
   
 
Schweissen
 
   
 
FK im Gastgewerbe
 
   
 
Hauswirtschaft
 
   
 
Verbund/Drehen